Ergänzungssalze

Nr. 18 Calcium sulfuratum D 12   

Es wirkt entzündungshemmend

 

     
  Das besondere Wirkungsspektrum von Calcium sulfuratum liegt in der Haut, den Schleimhäuten, den Drüsen und den Muskeln.

Vorkommen des Ergänzungssalzes Calcium sulfuratum:
Calcium sulfuratum kommt in allen Zellen vor.

Indikationen des Ergänzungssalzes Calcium sulfuratum:

  • Amalgamvergiftungen
  • Bleivergiftungen
  • Blutgerinnung
  • Blutschwämmchen
  • hartnäckige Eiterungen an Haut oder Schleimhaut
  • Dekubitus
  • Erschöpfungszustände
  • Furukulose
  • brüchige Fingernägel
  • schwache Gelenke
  • Gewichtsverlust
  • Gicht
  • brüchige Haare
  • glanzlose Haare
  • Hämorrhoiden
  • Hornhautabszesse
  • Hornhautgeschwüre
  • Krampfadern
  • Milchschorf
  • Quecksilbervergiftungen
  • Rheuma
  • Sonnenallergie
  • Speichelsteine
  • Verstopfung
  • Venenschwäche
  • Verspannungen

Eine weitere Anwendung von Calcium sulfuratum ist die Ausscheidung von Schwermetallen, wie z.B. Quecksilber oder Amalgam, aber auch Kadmium. Hier sollten natürlich die Nr. 8 (Natrium chloratum - bindet Schwermetalle) und die Nr. 10 (Natrium sulfuricum - Ausleitungsmittel) nicht vergessen werden.

 

 

   
     
  Die hier gemachten Angaben sind sorgfältig zusammengestellt, jedoch sind sie sicherlich nicht vollständig. Schüßlersalze wirken auf den Körper ein. Dieser ist ein kybernetisches System, daher sollte bei allen Erkrankungen immer ein ärztlicher Rat eingeholt werden.