Ergänzungssalze

Nr. 13 Kalium arsenicosum D 12

Es wirkt entzündungshemmend

 

     
  Das besondere Wirkungsspektrum von Kalium arsenicosum liegt bei der Haut und den aus nervösen Störungen bedingten Erkrankungen.

Vorkommen des Ergänzungssalzes Kalium arsenicosum :
Haaren, Haut, Schilddrüse, Leber, Niere und Gehirn

Indikationen des Ergänzungssalzes Kalium arsenicosum :

  • Abmagerung
  • Angstanfälle
  • Augenbindehautentzündungen mit trockenen Augen
  • Auszehrung
  • wässrige Durchfälle
  • Epilepsie
  • Fußödeme
  • Gedächtnisschwäche
  • chronische Hauterkrankungen
  • Hautschrunden an Ellen- und Kniebeugen mit heftigem Juckreiz
  • Ischialgie
  • Knochenschmerzen
  • Knochenentzündungen
  • Lähmungen
  • Magenschleimhautentzündung
  • Muskulaturkrämpfe
  • Neuralgien
  • Reizbarkeit
  • Rheumatismus
  • nervöse Schlaflosigkeit
  • Schmerzen
  • Schwächezustände
  • brennende Schuppenflechte
 

   
     
  Die hier gemachten Angaben sind sorgfältig zusammengestellt, jedoch sind sie sicherlich nicht vollständig. Schüßlersalze wirken auf den Körper ein. Dieser ist ein kybernetisches System, daher sollte bei allen Erkrankungen immer ein ärztlicher Rat eingeholt werden.